ABOUT ONLY CONNECT!

„only connect! That was the whole of her sermon. Only connect the prose and the passion,
and both will be exalted, and human love will be seen at its height. Live in fragments no longer.“
(E.M. Forster, Howard’s End)

URSPRUNG

Die an der Universität Duisburg-Essen im Jahre 2003 zunächst als englischsprachige Theatergruppe gegründete Gruppe unter Julie Stearns ist über die Jahre zu einer festen Einrichtung im Ruhrgebiet herangewachsen und bewegt sich mittlerweile fernab von studentischem Theater in der freien Szene NRWs. In Kooperation mit semiprofessionellen und professionellen Schauspielern agiert only connect! nun unabhängig und eigenständig. Deutschsprachige und vor allem multilinguale Zugänge prägen zunehmend die Bühnensprache von only connect!

THROUGH THE YEARS

Mit vielfältigen und beeindruckenden Produktionen wie denen von Tennessee Williams The Glass Menagiere, David Mamets Oleanna and Romulus Linneys Holy Ghosts sowie den in Eigenregie von Regisseurin Julie Stearns verfassten Stücken Because of Me, The Machine, Bill’s Nuts! und The Power of Pussy hat die Gruppe Zuschauer beeindruckt und exzellente Kritiken erhalten. only connect! hat es sich hierbei zum Ziel gesetzt, die Möglichkeiten des Theaters in einem zeitgenössischen Rahmen zu ergründen. Dabei werden Motive und Themen des klassischen Theaters mit den Problemen und Herausforderungen der modernen Gesellschaft verbunden. Seit 2015 agiert only connect! unabhängig und initierte den gemeinnützigen Verein only connect! e.V.

AKTUELLE PRODUKTIONEN

Zuletzt setzte only connect! 2015/2016 mit A Midsummer Night’s Dream: Kill Your Darlings den Shakespeare-Klassiker in einen von Liebe und Gewalt erfüllten Wilden Westen Amerikas. Die Gruppe gab neben zahlreichen Aufführungen in Bochum und Essen Vorstellungen in der Krefelder Fabrik Heeder und – anlässlich des 80jährigen Jubiläums der Freilichtbühne in Mülheim an der Ruhr – ihr OpenAir Debüt in der historischen Freilichtbühne. 2017 führte only connect! die Produktion von let go. – eine theatrale Performance in unterschiedlichen Locations im Ruhrgebiet auf und arbeitet für 2019 an einem exklusiven Special-Event in der Dorstener Zeche Fürst Leopold. Kooperierende Partner dabei sind der Bergbau-, Industrie- und Sozialgeschichte e.V. sowie der virtuellvisuell e.V. in Dorsten. In September 2018 brachte only connect! die Produktion von Samuel Becketts Klassiker Warten auf Godot zur Premiere in exklusiver Gastspielkooperation mit der Rü Bühne in Essen-Rüttenscheid.