Leon Schirdewahn-Debring

Der Wahl-Essener Leon Schirdewahn-Debring ist freischaffender Kameramann, Cutter und Filmemacher, sowie im Feld von Theater- und Konzertlicht tätig. Im Kontext von Ruhr 2010 realisierte er eine Kurzdoku über die Ereignisse der Veranstaltungstage in Mülheim, die infolge einer Preisverleihung auch dem TV-Kanal des WDR ausgestrahlt wurde. In den Folgejahren war er DOP bei einigen kleineren Werbe- und Kurzfilmen, verstärkte sich dann aber wieder auf die Realisierung von mitunter abstrakteren Kurz-Dokumentationen, Theatertrailern, sowie Videokunst. Abseits seiner filmischen Tätigkeiten entwirft er in Abständen Lichtkonzepte für Theaterstücke, gestaltet das Konzertlicht bei Konzerten in der Mülheimer Freilichtbühne, ist Mitorganisator des Festivals Mölmsch Open Air und spielt Schlagzeug in der Band Kepler.