the actor’s nightmare

THE ACTOR’S NIGHTMARE Bei der ersten Produktion von only connect! handelte es sich um die Komödie The Actor’s Nightmare von Christopher Durang, welche seine Premiere im Februar des Jahres 2004 an der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) erlebte. Der Einakter wurde inspiriert von dem wohlbekannten Albtraum vieler Theaterschaffenden, in dem sie ein Stück aufführen müssen, für das…

the man who came to dinner

THE MAN WHO CAME TO DINNER In Folge der Ereignisse des 11. Septembers 2001 fragte only connect! die Frage: Können wir immernoch lachen? Und wenn ja, über was dürfen wir noch lachen? – Was könnte da besser passen als eine post 9/11 Version des amerikanische Klassikers The Man Who Came to Dinner von George S. Kaufman…

bang bang you’re dead

BANG BANG YOU’RE DEAD 20.04.1999 – Columbine High School, Littleton, Colorado: Der 18-jährige Eric Harris und der 17-jährige Dylan Klebold ermorden 12 Schülerinnen und Schüler und eine Lehrkraft, verwunden 23 andere und töten sich selbst. Sie benutzen eine TEC-9 halbautomatische Handfeuerwaffe, ein 9mm Hi-Point halbautomatisches Karabinergewehr und zwei abgesägte Schrotflinten. Bang Bang You’re Dead ist ein Einakter…

the glass menagerie

THE GLASS MENAGERIE In The Glass Menagerie nutzt Autor Tennessee Williams die geschickte Implementierung eines Erzählers und die Umsetzung einer traumhaften, illusorischen Atmosphäre um eine kraftvolle Darstellung von Familie, Erinnerung und Verlust zu schaffen. In der Produktion von only connect! wurden dazu Elemente des Big Brother in Form eines immer präsenten, immer angeschalteten Fernsehers hinzugefügt,…

crave

CRAVE Das erste Stück Sara Kanes wurde von only connect! im (nun nicht länger existenten) KKC des Campus der Uni Essen aufgeführt. Crave passte wunderbar in das dunkle Innere, in welchem sich Schauspielerinnen und Schauspieler hinein und hinaus bewegten aus scheinbar zufälligen Stream of Consciousness Dialogen. The first Sara Kane play for only connect! set…

because of me

BECAUSE OF ME Das erste von Julie Stearns für only connect! geschriebene Stück beinhaltet typisch merkwürdiges Verhalten von zufällig auftretenden Charakteren wie dem verzweifelten Schauspieler, der für Hamlet vorspricht oder einer griesgrämigen Reinigungskraft aus Polen – der eigentliche Fokus jedoch liegt auf einer zum Scheitern verurteilten Theaterpremiere, dessen Regisseur kurz vor der Show verschwindet, bevor…

alex in wonderland

ALEX IN WONDERLAND Alex in Wonderland, das erste Stück von only connect!, welches sich primär an Grundschulkinder richtete, erlebte seine Premiere in der Fabrik Heeder (Krefeld). Alex mag es nicht sein Zimmer aufzuräumen, aber seine Mutter wird sauer, wenn er es nicht tut. Während des Aufräumens döst Alex ein und betritt eine fremdartige, neue Welt mit…

oleanna

OLEANNA Dieses Werk von David Mamet versinnbildlicht die Kontroverse – perfekt für only connect! Oleanna ist ein nachdenklich stimmendes Stück, welches die Thematik der sexuellen Belästigung auf einem Universitätscampus in einem radikalen Licht beleuchtet. David Mamet’s work epitomizes controversy—a perfect fit for only connect! Oleanna is a thought-provoking play that looks at the issue of sexual harassment…

the perfect party

THE PERFECT PARTY Bei der Komödie von A.R. Gurney handelt es sich um einen wahrlich wilden Ritt: „Dieses brilliant geschriebene und sehr unterhaltsame Stück, bekannt als lang gespielter Off-Broadway Erfolg, erkundet die komischen Krisen eines urbanen College Professors und sein Vorhaben, gesellschaftliche Höhen zu erklimmen, indem er die „perfekte Party“ gibt.“ (Variety) A wild ride…

pullman car hiawatha

PULLMAN CAR HIAWATHA Es ist kein Geheimnis, dass Julie Stearns stark von den Werken Thornton Wilders inspiriert wird. Pullman Car Hiawatha nimmt die Zuschauer mit auf eine metaphorische Reise per Zug durch die amerikanische Landschaft. Eine vielfältige Gemeinschaft von Reisenden eingekapselt in einem Pullmanwagen rasen durch Zeit, Raum und das Emotionsspektrum. (Eric Specian) It is…